Hintergründe

Die neue U-Bahn-Haltestelle Elbbrücken

Unter dem Motto „Elbbrücken in Sicht!“ starteten im Juni 2013 die Bauarbeiten zur Verlängerung der U4. Zuvor waren im Rahmen eines Wettbewerbs verschiedene Entwürfe eingereicht worden, doch am Ende überzeugte das Modell der gmp Generalplanungsgesellschaft das Expertenkomitee mit seiner hohen Funktionalität. Dank klar strukturierter Laufwege finden sich Fahrgäste schnell zurecht und durch die gebündelte Rampenanlage ist die neue Haltestelle barrierefrei. Optisch führt die Stahl-Glas-Konstruktion die Gestaltung der Elbbrücken fort. Dabei fügt sie sich sowohl ober- als auch unterirdisch perfekt in die futuristische Architektur der HafenCity ein.

Mit der Haltestelle Elbbrücken sind die in der östlichen HafenCity entstehenden Wohn- und Arbeitsquartiere optimal an den ÖPNV angeschlossen: Die 5,3 Kilometer entfernte Innenstadt erreichen Fahrgäste in nur sieben Minuten. Mit dem geplanten Übergang zur S-Bahn ist zudem eine attraktive Anbindung an den Süden Hamburgs gewährleistet. 2018 soll der Fahrgastbetrieb aufgenommen werden.

 

Die Visualisierung der neuen Haltestelle Elbbrücken können Sie sich hier anschauen.