Presse

Anleger Jungfernstieg in neuer Schönheit

 

U4-Bauarbeiten in Hamburger Innenstadt abgeschlossen
 
07. Mai 2012 - Ab heute haben die Hamburger ihren Jungfernstieg zurück. Für den Anschluss der neuen U-Bahn-Linie U4 musste die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) 2008 eine Baustelle auf dem Anleger Jungfernstieg einrichten. Aktuell laufen die letzten Restarbeiten, Hamburgs Prachtboulevard kann aber von der Öffentlichkeit wieder voll genutzt werden.
 
Wo vor einigen Monaten noch die Zielschächte der Tunnelbohrmaschine V.E.R.A. lagen, präsentiert sich der Jungfernstieg nun wieder in neuem alten Glanz. Während der vier Jahre Bauzeit wurde die U4-Baustelle am Jungfernstieg zur „Schaustelle". Im U4-Infopavillon konnten sich fast eine Million Menschen über das Großprojekt informieren. Auch die weltweit erste hinterleuchtete Bauzaungalerie mit wechselnden Ausstellungen sowie der provisorische Alsteranleger fanden Anklang in der Bevölkerung.
 
In Anwesenheit des Senators für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Frank Horch, des Oberbaudirektors Prof. Jörn Walter, des Kuratoriumsvorsitzenden der Stiftung „Lebendige Stadt", Alexander Otto, und des HOCHBAHN-Chefs Günter Elste wurde der Anleger Jungfernstieg gemeinsam mit Gästen, Besuchern und Passanten wiedereröffnet. Zur Feier der Wiedereröffnung wurde mit musikalischen Einlagen, buntem Rahmenprogramm und U4-Sitzkissen zum Verweilen am Jungfernstieg eingeladen.
 
Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation: „Mit der U4 bauen wir das leistungsfähige Schienennetz weiter aus und bieten dem neuen Stadtteil eine attraktive ÖPNV-Anbindung. Es freut mich, dass die Arbeiten bald abgeschlossen sind und jetzt im ersten Schritt der Hamburger Jungfernstieg wieder allen Hamburgern und Besuchern uneingeschränkt zur Verfügung steht."
 
Günter Elste, Vorstandsvorsitzender der HOCHBAHN: „Für den Anschluss der U4 an das Hamburger Schnellbahnnetz war die Baustelle auf dem Jungfernstieg notwendig. Mit zahlreichen Aktionen konnten wir die Baustelle zur Schaustelle machen und die Hamburger am Bau ihrer U4 am Jungfernstieg teilhaben lassen."
 
Oberbaudirektor Prof. Jörn Walter: „Ich freue mich, dass sich der Jungfernstieg als Herzstück Hamburgs wieder in seinem ebenso eleganten wie unaufdringlichen Antlitz zeigt, die ihm die Neugestaltung von Hinnerk Wehberg und André Poitier verliehen haben. Es ist eine pure Freude, hier wieder die vielen Menschen sitzen und das Stadterlebnis Hamburg genießen zu sehen".
 
Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt": „2006 wurde mit der Eröffnung des neugestaltenen Jungfernstiegs ein Sommermärchen wahr. Ich freue mich, dass die Hamburger das grandiose Alsterpanorama vom Jungfernstieg-Anleger jetzt wieder ungehindert genießen können. Ich gratuliere der Hochbahn zu der neuen U4, die zukünftig noch mehr Menschen an den Jungfernstieg führen und somit für eine noch lebendigere Innenstadt sorgen wird."
 
Im Herbst dieses Jahres wird die HOCHBAHN die U4 in Betrieb nehmen. Aktuell laufen die letzten Arbeiten zum Haltestellenausbau sowie die Installation der notwendigen U-Bahn-Technik.

PDF-Download: Anleger Jungfernstieg in neuer Schönheit (79KB)